Journalistenschule: Start-up-Gründung und Coworking Spaces

Coworking-Spaces sind für viele Gründer optimal. Hier arbeiten Start-ups, digitale Nomaden und Freiberufler eng zusammen. Vielfach profitieren sie von dem Wissen und dem Know-how ihrer Schreibtischnachbarn. So entstehen gemeinsame Projekte, die das noch junge Unternehmen vorantreiben. Die notwendigen Kenntnisse zum Gründen erlangen Schreiberlinge und Medienbegeisterte in einem Kurs der Deutschen Journalisten Akademie. Fernstudiengang für Entrepreneure […]

Coworking-Spaces sind für viele Gründer optimal. Hier arbeiten Start-ups, digitale Nomaden und Freiberufler eng zusammen. Vielfach profitieren sie von dem Wissen und dem Know-how ihrer Schreibtischnachbarn. So entstehen gemeinsame Projekte, die das noch junge Unternehmen vorantreiben. Die notwendigen Kenntnisse zum Gründen erlangen Schreiberlinge und Medienbegeisterte in einem Kurs der Deutschen Journalisten Akademie.

Fernstudiengang für Entrepreneure aus dem journalistischen Bereich

Der Lehrgang Unternehmerischer Journalismus richtet sich an diejenigen, die mit dem Gedanken spielen, ein Start-up in diesem Bereich zu gründen. Den Kurs absolvieren die Teilnehmer ausschließlich online. Die Video-Vorlesungen und Skripte rufen sie jederzeit ab. In Webinaren kommen die Mitglieder eines Lehrgangs digital zusammen. Das Fernstudium umfasst insgesamt 16 Module. In zehn Vorlesungen vermitteln versierte Dozenten die wichtigsten Kenntnisse. Am Ende jedes Moduls steht eine Onlineprüfung. Zusätzlich zum Lernstoff arbeiten die Studierenden in sechs Modulen an ihrem fiktiven oder tatsächlichen Gründungsvorhaben. Die Dozenten begleiten die Stationen Schritt-für-Schritt. Sie geben hilfreiches Feedback. Insgesamt dauert der Lehrgang sechs Monate. Eine Verlängerung auf zwölf Monate bietet sich bei beruflich sehr eingespannten Teilnehmern an.

Welche Inhalte vermittelt der Lehrgang?

Von der Themenfindung bis zur Pitch-Deck-Entwicklung deckt der Kurs alle wichtigen Stationen auf dem Weg zur Gründung ab. In den einzelnen Modulen:

  • betrachten die Studierenden die digitalen Innovationen von neuen Rechercheansätzen bis hin zum strukturierten Journalismus,
  • lernen sie Geschäftsmodelle zu beurteilen,
  • entwickeln sie Geschäftsideen,
  • erlernen sie die wichtigsten betriebswirtschaftlichen Kenntnisse,
  • erlangen sie das Know-how im Bereich der Volkswirtschaftslehre,
  • setzen sie sich mit der Wettbewerbs- und Marktwirtschaftsanalyse auseinander,
  • erfahren sie mehr über Steuern und Rechte der Gründer sowie über die Finanzierungsmöglichkeiten.

Der Kurs berücksichtigt alle wesentlichen Stationen von der Entwicklung einer Geschäftsidee, über die Finanzierung bis zur tatsächlichen Umsetzung des Vorhabens. Hierbei ist auch die Suche nach dem geeigneten Ort für die Gründung ein wichtiger Faktor. Dabei setzen Start-ups häufig auf Coworking-Spaces. Sie bieten jungen Unternehmern günstigen Raum zum Verwirklichen ihrer Träume.

Fernstudium mit zertifizierten Lehrgängen

Die qualitätsprämierte Journalistenschule bietet Interessenten die Möglichkeit, in wenigen Monaten das notwendige Wissen zur Gründung eines Unternehmens zu erlangen. Die Schule ist DIN ISO 29990 zertifiziert und staatlich zugelassen von der Zentralstelle für Fernunterricht. Die Akademie besitzt die Qualitätsauszeichnung Berlin-Brandenburg sowie ein Service-Excellence-Zertifikat mit der höchsten Stufe.