Gesundheitsmanagement im Unternehmen und dessen Chancen

Unternehmen profitieren in vielfältiger Art und Weise von der Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements. Immer mehr Krankheitstage der Mitarbeiter erfordern einen optimierten und bewussteren Umgang mit der Arbeitnehmer-Gesundheit – auch und gerade aufgrund der fortschreitenden demografischen Entwicklung und immer älter werdenden Gesellschaft. Auch im Rahmen des Marketings und der Personalakquise sind gesundheitsbewusste Unternehmen gut aufgestellt. Nachfolgend […]

Unternehmen profitieren in vielfältiger Art und Weise von der Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements. Immer mehr Krankheitstage der Mitarbeiter erfordern einen optimierten und bewussteren Umgang mit der Arbeitnehmer-Gesundheit – auch und gerade aufgrund der fortschreitenden demografischen Entwicklung und immer älter werdenden Gesellschaft. Auch im Rahmen des Marketings und der Personalakquise sind gesundheitsbewusste Unternehmen gut aufgestellt. Nachfolgend werden diverse Gründe erläutert, warum Unternehmen in der Zukunft mehr auf den Gesundheitsaspekt setzen und ein betriebliches Gesundheitsmanagementsystem einführen sollten.

Weniger Fehlzeiten der Mitarbeiter und eine höhere Motivation und Zufriedenheit

Eine Chance des betrieblichen Gesundheitsmanagement ist es, die Fehlzeiten der Mitarbeiter zu reduzieren. Durchschnittlich sind Arbeitnehmer jährlich über 10 Tage krankgeschrieben – dies sind mehr als zwei Wochen, die ein Arbeitnehmer für das Unternehmen ausfällt. Pro Tag belaufen sich die Kosten für einen Arbeitnehmer auf ca. 200 Euro – je nach Kenntnisstand, Qualifikation und Anforderungsprofil. Bei einer Reduzierung der Krankheitstage wirkt sich dies schnell positiv auf die Kostenstruktur im Unternehmen aus. Desto Größer das Unternehmen ist, desto mehr Geld kann eingespart werden.

Darüber hinaus sorgt Gesundheitsmanagement für zufriedenere Mitarbeiter. Gesunde und fitte Mitarbeiter sind deutlich zufriedener. Das wirkt sich auch positiv auf das Arbeitsklima aus, sodass die Arbeitnehmer lieber zur täglichen Arbeit gehen. Darüber hinaus werden die Mitarbeiter leistungsfähiger. Das Gesundheitsmanagement führt zu einer erhöhten Produktivität, sodass der Umsatz steigt. Diese zahlreichen Chancen sprechen allesamt für die Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements in Unternehmen.

Steuerliche Vorteile

Unternehmen können darüber hinaus steuerliche Vorteile geltend machen, wenn sie ein betriebliches Gesundheitsmanagement eingeführt haben. Denn Unternehmen können sich, bei der Erfüllung gewisser Vorgaben, von der Lohnsteuer befreien lassen. Sowohl der Staat als auch die Krankenkassen unterstützen Unternehmen bei einem gesundheitsbewussten Umgang mit den Mitarbeitern nach Kräften. Steuerliche Vorteile können beispielsweise in einer Höhe von bis zu 500 Euro pro Mitarbeiter im Jahr geltend gemacht werden.

Steigerung der Attraktivität und vereinfachtes Personal-Recruiting

Unternehmen mit einem betrieblichen Gesundheitsmanagement sind deutlich attraktiver als Unternehmen ohne gesundheitsfördernde Maßnahmen. Somit verbessert sich auch das Image gegenüber potenziellen Kunden oder Mitarbeitern. Deshalb nutzen viele Unternehmen das Gesundheitsmanagement auch effektiv beim Recruiting. Wenn Arbeitnehmer mehrere Unternehmen zur Auswahl haben, entscheiden sie sich oftmals eher für ein Unternehmen mit Gesundheitsmanagement als für ein Unternehmen ohne dieses Extra. Denn die Gesundheit ist ein kostbares Gut – und Gesundheitsmanagement ein kostbares Instrument des Personalmarketings. Insgesamt bietet das betriebliche Gesundheitsmanagement den Unternehmen zahlreiche Chancen – sofern, die Einführung wohlbedacht und gut strukturiert erfolgt. Um sich nachhaltig zu informieren, gibt es diverse Literatur zu diesem Thema auf Haufe. Nach der Lektüre relevanter Bücher wird das Gesundheitsmanagement dem Unternehmen garantiert Mehrwert bieten.

Langfristige Minimierung von Kosten

Wenn die ersten Argumente für ein Unternehmen noch nicht ausreichen, kommt an dieser Stelle das wirtschaftliche Argument – denn ein betriebliches Gesundheitsmanagement wirkt sich in vielfältigem Maße kostenminimierend aus. Sowohl die steuerlichen Vorteile als auch die geringen Fehlzeiten wirken sich äußerst positiv auf die Ausgaben des Unternehmens aus. Und welches Unternehmen spart nicht gerne Kosten ein?