Das moderne Badezimmer – ein Raum zum Wohlfühlen

Das Badezimmer wird seit einigen Jahren zunehmend zur heimischen Wellnessoase.

Wie jede Einrichtung unterliegt es Trends. Was 2016 Mode ist, erfahren Sie im nachfolgenden Artikel. Im Badezimmer haben Sie verschiedene Möglichkeiten, Trends unterzubringen. Sie entsprechen ihrem Zweck und passen sich an die individuellen Gewohnheiten des Nutzers an. Inspirierende Ideen finden Sie bei Pinterest oder bei Badewannen Keramag. Der Hersteller von Sanitärkeramik bietet zahlreiche Ideen für das perfekt durchdachte Wohlfühlbad.

Von der Nasszelle zum Spa

Das eigene Bad unterliegt in seltenen Fällen aktuellen Trends. Vielmehr geht es darum, für sich ein Badezimmer mit Wohlfühl-Charakter zu schaffen. Dennoch lassen sich neue Tendenzen erkennen. Statt Kupfer greifen viele Hausbauer zu Messing oder zu bronzierten und brünierten Armaturen. Das Badezimmer dient nicht mehr ausschließlich als Nasszelle. Es wird wohnlicher und gleicht einem persönlichen Spabereich.

Viele Nutzer legen Wert auf ein ansprechendes Design. Die alte braune oder weiße Kachel weicht großformatigen Platten mit Stil. Die Farbe „Weiß“ dient allmählich aus und bekommt Ersatz von Materialien in Grün, Blau und Türkis. Ebenso beliebt sind gedecktere und dunkle Farben mit mystischem Charme. Im Bereich der helleren Töne überzeugen moderne Bäder in Amber-, Creme-, Champagner- oder Kreidetönen.

Die gewählte Farbe unterstreicht die Persönlichkeit des Nutzers und erzeugt Stimmungen. Rot spendet Energie und Kraft, Gelb vergrößert den Raum, Grün und Blau sorgen für Entspannung. Badmöbel und Keramik erstrahlen ebenso in außergewöhnlichen Farben. Sie machen den Raum wohnlicher. Aufregende Neuerungen finden Sie bei Keramag.

Holz und Beton – eine besondere Kombination

Viel Hausbauer verwenden Beton im Badezimmer. In der Kombination mit Holz setzt es Akzente. Cleane Oberflächen sind tabu, der Trend geht zu naturbelassenen Hölzern mit Astlöchern und kleinen Makeln. Diese nehmen dem groben Beton die Schwere. Eine alte Holzleiter, umfunktioniert zum Handtuchständer, bietet sich für erste kleine Holzakzente an.

Lichtspiele und Hightech in der Wohlfühloase

Um sich in seinem Bad richtig wohlzufühlen, spielt das Licht eine tragende Rolle. Eine Lichtquelle ist dafür in der Regel zu wenig. Optimal ist ein Raumlicht in Kombination mit einem Licht am Schminktisch. Dimmbare Lichtquellen passen sich ihrer Laune und ihren jeweiligen Bedürfnissen an. Farben spielen ebenso eine herausragende Rolle. LEDs sorgen für die richtige Stimmung. Besonders schön sind Orange- und Ambertöne für das Wohlfühl-Badezimmer. Für Entspannung sorgen Purpur-, Lila- und Blautöne. Wer den ganzen Raum in Farbe tauchen möchte, bringt die Lichtquellen direkt unter der Decke an.

Die Digitalisierung macht vor dem Badezimmer nicht halt. Wer morgens gerne fernsieht oder seine E-Mails checkt, findet heute Spiegel, die diese Funktionen unterstützen. Ebenso interessant ist die Smart-Home-Technologie. Damit verströmen Kunden Licht und Musik passend zur Beleuchtung.

Die schicksten Trends 2016 bei Keramag

Bei der Einrichtung geht der Trend in Richtung Minimalismus. Filigrane, klare Formen dominieren. Dieser Purismus sorgt für Leichtigkeit im Bad. Schicke und praktische Elemente finden Sie bei Keramag. Accessoires in bunten Farben peppen das Gesamtbild auf.

Kleine Veränderungen erreichen Kunden mit der passenden Deko. Wichtig ist es, sich auf zwei ausgewählte Farben zu konzentrieren. Diese entsprechen den Vorlieben des Badnutzers und dunkeln sich in den Nuancen auf und ab. Schick ist ein Störkontrast. Bademäntel, Badteppiche, Handtücher und Duschvorhänge tauschen Nutzer nach Lust und Laune, ohne viel Geld auszugeben. Für noch mehr Wohlfühl-Charme sorgen Urlaubsaccessoires, Kerzen, schöne Töpfe, Tiegel und Spender.

Die Hygiene spielt ebenso eine wichtige Rolle im modernen Bad. Spülrandlose WCs mit antibakterieller, Schmutz abweisender Oberfläche liegen 2016 im Trend. Sie sind hygienisch und leicht zu pflegen. Keramag bietet diesbezüglich verschiedene Innovationen in seinem Sortiment an. Die ebenerdige Dusche ersetzt die herkömmliche Duschtasse. Sie sieht stilvoll aus und vergrößert optisch kleine Räume. Sie überzeugen durch mehr Bewegungsfreiheit und eignen sich zum sicheren, leichten Einstieg.

4 comments

  1. Nice website!

    ___
    Sanny

  2. Nice posts! 🙂
    ___
    Sanny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.